Sarahs Blog
18.08.17 (Alter: 2 Jahre)

Azubitreffen in Witten 2017 Tag 1

Azubitreffen in Witten 

Als Azubis aus Holzgerlingen hatten wir kürzlich die Möglichkeit unsere Kollegen des anderen Standortes in Witten kennenzulernen. Bei einem 3 tägigen Azubitreffen mit vielen Eindrücken und Erlebnissen konnten wir Einiges mitnehmen. In das genaue Programm wollen wir euch nun mit hinein nehmen.

 

Tag 1:

 

Hausführung durch den Bundes-Verlag:

Nach einer langen Autofahrt wurden wir Holzgerlinger Azubis herzlich mit belegten Broten und Obst im Bundes-Verlag in Empfang genommen. Nach der Stärkung durften wir uns in verschiedenen Gruppen auf Erkundungstour durch den Verlag machen. Wir durften einige Kollegen, von welchen wir bisher nur den Name oder die Stimme kannten, endlich persönlich kennenlernen und Kurzeinführungen in deren Arbeitsgebiete bekommen. Die Wittener hatten verschiedene Gegenstände aus dem gesamten Verlagsgebäude fotografiert, die wir nun entdecken und den jeweiligen Räumen zuordnen mussten. Da waren zum Beispiel die Star -Wars-Figuren im Web-Services Büro oder der witzige Spruch am Kühlschrank in der Kantine. Es war sehr interessant einmal in Aufgabengebiete Einblick zu bekommen, die es bei uns in Holzgerlingen gar nicht gibt.

 

Webservices - Retrospektive

Am Mittwochnachmittag nach der Führung durch das Verlagsgebäude wurde uns der Bereich von Webservices vorgestellt. Christian Hausberg erklärte uns den Aufbau der Abteilung und die Arbeitsweise, die dort angewandt wird.  Eingeteilt ist die Arbeit in Projekt-Einheiten, die immer für zwei Wochen festgelegt sind. Im Lauf dieser zwei Wochen werden die festgelegten Aufgaben erledigt und dabei wird darauf geachtet, die Arbeitsweise immer besser zu strukturieren und zu optimieren. Um die Arbeitsvorgänge beurteilen und optimieren zu können, werden unterschiedliche Hilfsmittel verwendet. Dazu gehört unter anderem die Retrospektive. Das Ziel der Retrospektive ist, die positiven und negativen Dinge eines Bereiches herauszufinden und sich zu überlegen, was man selbst dazu beitragen kann, um die negativen Punkte zu verbessern.

Unsere Aufgabe war es dann, diese Methode in mehreren Kleingruppen auf unsere Ausbildung zu übertragen und die negativen und positiven Seiten zu sammeln und zu beleuchten.  

Als das Programm zu Ende war sind wir dann in die verschiedenen Azubi – WGs gefahren um unsere Schlafplätze vorzubereiten. Später haben wir Azubis uns dann noch in der Stadt in einem Café getroffen um etwas zu essen, uns auszutauschen und ein Stück zusammen an der Ruhr entlang zu laufen.

Matthias

Matthias

Hi ich heiße Matze, bin 22 Jahre alt und komme aus Gärtringen - Rohrau. Mir gefällt an meiner Ausbildung, dass man viele abwechslungseiche Einblicke in die verschiedenen Abteilungen des Betriebes bekommt, wie zum Beispiel Vertrieb, Buchhandlung, Logistik und viele mehr...Ein weiteres Highlight ist der Schnäppchenmarkt, den wir als Azubis zusammen organisieren.

We love our job Sie haben Post! Zeitvertreib Mehr über uns erfahren Bewerbungstipps Sie fragen, wir antworten Unser Azubi-Blog Kontakt