Sarahs Blog
26.07.12 (Alter: 7 Jahre)

Wie ich zum SCM-Verlag kam

Nun ist es schon fast ein Jahr her, dass ich die Medienkauffrauausbildung beim SCM-Verlag begonnen habe.

 

Bis ich die endgültige Entscheidung getroffen habe war es ein langer Weg.

 

Ich habe viele unterschiedliche Interessen und davon war auch meine Suche nach der richtigen Stelle geprägt. Ich wollte Journalistin und Lehrerin werden. Ernährungsberaterin, Maskenbildnerin und Sozialpädagogin…

Eine Kauffrauenausbildung wäre damals das Letzte gewesen, was ich mir vorstellen konnte.

 

Ein Studiengang, in der Gesundheitsbranche, gefiel mir sehr gut. Parallel bekam ich über die christliche Chatplattform „jesus.de“ eine Nachricht, dass im SCM-Verlag noch Auszubildende gesucht werden.

Ich las die Stellenausschreibungen und wurde sofort angesprochen. Zwar war ich etwas skeptisch, aber ich dachte mir: „Fragen kostet ja nichts“.

Also begann ich meine Bewerbung zu schreiben und schickte sie ab. Kurze Zeit darauf wurde ich auch schon für ein Vorstellungsgespräch eingeladen. Dann bekam ich die Zusage vom Betrieb. Nun war es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen. Eigentlich hatte mir das Studium ja so gut gefallen, doch je mehr ich mich mit der Ausbildung befasste, desto mehr wuchs in mir die feste Gewissheit, dass das mein Weg sein würde.

 

Ich wusste, dass es sehr herausfordernd für mich werden würde, da meine Stärken eher im kreativen und sozialen Bereich liegen. Strukturierte Arbeit und feste Vorgaben sind hingegen für mich nicht immer einfach. Doch das zu Lernen war mein Wunsch. Ich wusste diese Ausbildung beim SCM Verlag wäre genau das Richtige für mich.

Und als ich diese im September 2011 begann merkte ich mit jeder folgenden Abteilung, dass ich  immer mehr dazu lernen durfte. Dass es mir zwar teilweise schwer fiel, aber dass ich in dieser Struktur auch meine Gaben entfalten konnte.

 

 

Liebe Grüße

Eure, über diese Geschichte immer noch staunende,

Sarah

Sarah

Sarah

Ich heiße Sarah und bin 23 Jahre alt. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich meine Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print begonnen. Was ich vor allem in dieser Ausbildung schätze ist, dass man den ganzen Verlag "durchläuft". Jede Abteilung arbeitet anders, hat andere Strukturen und Aufgabengebiete. Von meiner ersten Abteilung Auftragsbearbeitung, über den Wareneingang, das Marketing, bis hin zum PDM, wo ich nun gestrandet bin. Langweilig wird es da "fast" nie! ;-)

We love our job Sie haben Post! Zeitvertreib Mehr über uns erfahren Bewerbungstipps Sie fragen, wir antworten Unser Azubi-Blog Kontakt